Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Neues Projekt: Porting "Code::blocks" 2 BeOS/Haiku

Neues Projekt: Porting "Code::blocks&quo​t; 2 BeOS/Haiku 9 Jahre 4 Monate her #1263

  • Gamma
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 117
  • Karma: 0
Hallo Programming und Porting Freunde!

Mir viel auf, daß seit BeIDE keine neue IDE mehr für BeOS gab.
Das Projekt Codeliege scheint gestorben zu sein. :-(
Da die Opensourceszene sehr aktiv ist, suchte ich nach einen geeigneten Projekt. Vorausetzung sollte sein: portabel und gcc basierend.

Gefunden habe ich das hier:
www.codeblocks.org/

Diese IDE benutzt wxwidgets als gui
www.wxwidgets.org/

Also warum das rad 2 mal erfinden.
zum Thema wxwidgets fand ich das hier:
sourceforge.net/cvs/?group_id=9863
was haltet ihr davon?
auf wessen Hilfe könnte ich zählen?
Als erste müsste man wxwidgets fertig haben.
Vorübergehen wäre eine die X11 version ja auch schon mal was,
X11 hatte RafaelK schon portiert.
Dann solte der nächste Schritt nicht mehr so schwer sein.
Bitte um Feedback von euch!

Mfg Andre
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

args X11 9 Jahre 4 Monate her #1266

  • admin
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 799
  • Punkte: 63840
  • Karma: 0
  • Honar Medal Silver Honor Medal Bronze Honor Medal Gold
Also alles nur nicht X11, sorry aber das ist zu lahm und wenn du pech hast wird alles dann auch nur mit X11 arbeiten.

Da gibt es sicherlich noch mehr brauchbare Editoren, mit denen man C und C++ Programme erstellen kann.

Wenn sich mal was bei InsiteContructor tun würde, wäre das auch eine Möglichkeit. Hatte dene ja auch mal vorgeschlagen eine PHP Editor mit einzubauen und diese Idee wurde dankend angenommen. Leider scheint dieses projekt mal wieder auf Eis gelegt. Ich bin sogar der Meinung, daß in dem Editor bereit eine C und C++ Unterstützung eingebaut ist...

Gruß Lelldorin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: args X11 9 Jahre 4 Monate her #1267

  • Gamma
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 117
  • Karma: 0
Also alles nur nicht X11, sorry aber das ist zu lahm und wenn du pech hast wird alles dann auch nur mit X11 arbeiten.

Da gibt es sicherlich noch mehr brauchbare Editoren, mit denen man C und C++ Programme erstellen kann.

Wenn sich mal was bei InsiteContructor tun würde, wäre das auch eine Möglichkeit. Hatte dene ja auch mal vorgeschlagen eine PHP Editor mit einzubauen und diese Idee wurde dankend angenommen. Leider scheint dieses projekt mal wieder auf Eis gelegt. Ich bin sogar der Meinung, daß in dem Editor bereit eine C und C++ Unterstützung eingebaut ist...

Gruß Lelldorin
Es geht nicht um nur einen Editor! Dafür würde PE reichen.
Es geht um eine IDE: zum entwicken für gcc-code unter BeOS/Haiku/Zeta. Schau dir bitte mal Codeblocks an auf der oben genannten Webseite.
Wenn die IDE vorrübergehen in X11 laufen würde bis der port von wxwidgets fertig ist, heist das nicht das der kompliliete Code dann nur in X11 läuft.
Dann könnte man ja Haiku Programme ja auch nicht unter Linux compilieren. :-)
Ich habe mit einem Haikuentwickler gesprochen, der sehr angetan von Idee ist und mir Unterstützung versprach.

Bis denne Andre
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Codeblocks 9 Jahre 4 Monate her #1268

  • mojonoob
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 133
  • Karma: 0
Das Problem ist hierbei natuerlich vornehmlich die Portierung von wxWidgets. wxWidgets ist eine GUI-Lib aehnlich wie Qt. Der Aufwand sollte entsprechend gleich gross sein (wenn man einen BeOS-native Look haben moechte).
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

wx 9 Jahre 4 Monate her #1270

  • wiese66
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
  • Karma: 0
Mahlzeit,

hatte mich mal kurzzeitig auch mit dem Gedanken rumgeschlagen wxWidgets zu protieren. Wenn ich mich recht erinnere, hat es sogar die Möglichgkeit vieles selber zu 'zeichnen', so dass man halt zuerst einen gewissen Grundstamm portieren muss um es überhaupt erstmal laufen zu haben. Diese dann recht langsame und gar nicht native Version kann man dann nach und nach um weitere native Anteile erweitern. Mir fehlt aber leider vollends die Zeit um mich hier mit einzuklinken :-/
Wenn es doch wer versucht, viel Glück. Vllt. würde ich es dann schaffen zumindest minimal mit anzupacken.

Viele Grüße,
Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: wx 9 Jahre 4 Monate her #1273

  • Gamma
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 117
  • Karma: 0
Mahlzeit,

hatte mich mal kurzzeitig auch mit dem Gedanken rumgeschlagen wxWidgets zu protieren. Wenn ich mich recht erinnere, hat es sogar die Möglichgkeit vieles selber zu 'zeichnen', so dass man halt zuerst einen gewissen Grundstamm portieren muss um es überhaupt erstmal laufen zu haben. Diese dann recht langsame und gar nicht native Version kann man dann nach und nach um weitere native Anteile erweitern. Mir fehlt aber leider vollends die Zeit um mich hier mit einzuklinken :-/
Wenn es doch wer versucht, viel Glück. Vllt. würde ich es dann schaffen zumindest minimal mit anzupacken.

Viele Grüße,
Chris
Also meine Hauptintention ist eine moderne IDE für BeOS und co. zu haben.
Ich habe mir verschiende Projekte angeschaut, und das Projekt Codeblocks für gut befunden.
Sicher wenn wir Java hätten und SWT und Swing dann könnte man Eclipse nehmen.
Aber all das haben wir ja nicht.
Ich werde mal Codeblocks genauer unter die Lupe nehmen vielleicht muss man nicht all zu viele Dinge anpassen.
Andereseits wäre mir eine reine BeOS Lösung wie damals mit Codeliege angefangen wurde lieber.
Der Vorteil von Codeblocks ist das die Entwicklergemeinde, die da hinter steht, mehr Programmierer hat als wir es dafür haben.
Eine jeweils neue copilierung würde uns auf den aktuellen Stand bringen.
Ich werde mal schauen ob ich es unter X11 in Beos zu laufen bringe, da wxWidget ja auch unter X11 und GTK+ läuft.
Wenn ihr andere Ideen habt, immer her damit, noch ist keine Zeile geschrieben ich sammle erst mal Informationen.
Vieleicht lässt sich ja auch die kommende YAB IDE anpassen für den GCC compiler? Wäre das praktikabel jan?

Gruß Andre
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Neues Projekt: Porting "Code::blocks&quo​t; 2 BeOS/Haiku 9 Jahre 4 Monate her #1274

  • wk
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 34
  • Karma: 0
"...haben. Diese dann recht langsame und ..."

Wie läuft das denn grundsätzlich. Zeichnet wx alles selbst? Wenn ja, bräuchte man ja eigentlich "nur" die grundlegende setPixel()-Funkton gegen die entsprechende von Zeta austauschen. So viel langsamer kann das nicht sein. Bzw. ich kann mir nicht vorstellen, dass das auffällt. Und dann "nur" noch die Proßesssteuerung.. und nur die Ereignissteuerung.. und nur noch...

Was das nicht native angeht, ich bin für Vielfalt. Dieses nativ-sein-muss ist irgendwo auch ein Hemmschuh.

Für mich wäre das Projekt interressant, wenn wx gleich richtig ohne x11 portiert werden würde. Mich interressiert dabei nur, dass ich plattformunabhängig programmieren kann, so wie ich es im Moment schon mit der SDL mache. Wenn man dann die wx hätte, hätte man fast automatisch auch noch viele weitere gute Programme, kreisch!!! "aber die sind nicht naaativ!":)

Unter x11 programmieren würde ich jedenfalls nicht. So schlimm finde ich Beide nicht, als dass ich mir das antun würde.
Gruß, Will
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Neues Projekt: Porting "Code::blocks&quo​t; 2 BeOS/Haiku 9 Jahre 4 Monate her #1277

  • wiese66
  • OFFLINE
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 9
  • Karma: 0
@wk:
Das interessante bei wxWidgetes ist, dass es halt die nativen Funktionen des BS nutzt und gerade nicht unter allen umständen alles neu Zeichnen. Dadurch sollte die zu erreichende Geschwindigkeit OK sein. In wie weit es zum Messaging und Threading Modell von BeOS passt, hab ich k.A.

@magicmeissner
Eine komfortablere GUI suche ich auch schon länger, leider mit dem selben Erfolg wie du. Neben CodeLiege wird AFAIK noch ProjectX entwickelt, aber da hab ich auch noch nichts von gesehen und lange nichts gehört.
Bevor man allerdings anfängt einen Editor zu portieren, ist sicherlich sinnvoller die genutzte Plattform lib zu portieren. Wenn der erste Schritt da über X11 geht, OK, ich wollte auch eigentlich nur sagen, dass es vllt. keine großen Unterschied macht, ob man einen neuen Port beginnt und mit einer interim Lösung anfängt (die noch nicht so viel nativ macht) oder man den Aufwand in den X11 Ansatz steckt.
Ich wäre auf jeden Fall an deiner Entscheidung interessiert, vllt. schaffe ich es ja dich zumindest etwas zu unterstützen.

Viele Grüße,
Chris
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

CodeLieg vs Codeblocks 9 Jahre 4 Monate her #1278

  • Paradoxon
  • OFFLINE
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 60
  • Karma: 0
Nur eine paar ganz dumme Fragen.. :oops:
(sorry bin nicht so in der BeOS Geschichte verzahnt.)

Hast du schon mal bei CodeLieg angefragt... vielleicht könnte man dort "ein wenig" mitentwickeln. Oder sagen die im allgemeinen, dass es keine Zusammenarbeit/rausgabe des Codes gibt??

Wenn ich micht recht errinner hatte doch YT nen Entwickler für ne Rapid Prototype Software gesucht. :?
Vielleicht wäre es auch sinnvoll dort mal anzufragen, ob man da mithelfen könnte??


Eine Neue IDE wäre sehr wünschensert, aber leider hab ich viel zu wenig Ahnung im Protieren, und kaum die Zeit mich in so etwas einzuarbeiten :(

Bei CodeLieg könnte ich dir da wahrscheinlich schon eher ein Hilfe sein :?: :)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Neues Projekt: Porting "Code::blocks&quo​t; 2 BeOS/Haiku 9 Jahre 4 Monate her #1282

  • mojonoob
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 133
  • Karma: 0
Zu wxWidgets: ich hatte mal versucht das Base-Paket zu portieren, bin aber an Compiler-Problemen haengengeblieben und hab das nicht weiter verfolgt, wenn ich wieder mehr Zeit habe, werde ich es aber sicher nochmal probieren.

Zu CodeLiege: ich hab mal wegen den Sourcen angefragt, aber keine Antwort erhalten. Vielleicht kennt jemand einen der Programmierer?

Zur yab-IDE: sicherlich kann man die yab-IDE auch an C++ anpassen, allerdings gibt es da eine Menge Einschraenkungen durch yab. Insgesamt waere eine solche IDE nicht so maechtig wie noetig (Klassenbrowser z.B. ist kaum machbar)

Generell zu IDEs: eine IDE ist ja nur ein Frontend zu den viel maechtigeren Terminalprogrammen. Ich empfehle jedem Entwickler eigentlich nur einen Editor (pe ist gut) und das Terminal zu verwenden, denn eine solche Flexibilitaet hat man auch mit der tollsten IDE nicht. Und sonderlich schwierig ist es auch nicht. Auch glaube ich nicht, dass eine IDE die Produktivitaet wirklich steigern wird.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Ladezeit der Seite: 0.487 Sekunden

Zusätzliche Informationen