Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Nur noch Open Source ?

Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #138

Nachdem ich bei YellowTab gelesen habe, dass nun offenbar speziell die OpenSource-Entwicklung auf Zeta priorisiert wird, entstehen für Software-Entwickler Probleme, wenn es sich konkret um fertige Produkte ohne bezahlbares Customizing handelt. Das wird aktuell wohl auf die meisten Zeta Anwendungen zutreffen. Also heißt das Ganze in Klartext, dass ab jetzt vornehmlich Freeware entwickelt werden soll.

Aber wahrscheinlich habe ich wieder einmal alles völlig falsch verstanden ...

Gruß, Reinhard.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #139

  • tombhadAC
  • OFFLINE
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 34
  • Karma: 0
Aha, und wo genau hast du das gelesen?
Ich sehe da nur die Meldung das yT einen OpenSource Event sponsert, was ja auch gut ist. Ich fände es blöd wenn yT Geld in ClosedSource fremder Firmen investieren würde denn die werden später damit Geld verdienen und müssen es daher auch selber vorfinanzieren. OpenSource hat aber demgegenüber keine Gewinnabsicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #140

OpenSource hat aber demgegenüber keine Gewinnabsicht.
Das ist schlicht falsch. Du verwechselst OpenSource mit Freeware. Ich sprach dieses Thema an, weil die OpenSource-Idee (so wie ich sie verstehe) dazu gedacht ist, Schnittstellen und Anwendungsplattformen für jederman zugänglich und mitnutzbar zu machen, und somit Monopole zu verhindern und hierzu die Verdienstmöglichkeit auf das Customizing verlagert. OpenSource hat aber nicht das Ziel, Programmierer umsonst arbeiten zulassen. Da es aber bei Endanwender-Programmen (an denen es zur Zeit doch fehlt) keine zu bezahlenden Customizing-Prozesse gibt, bedeutet eine Priorisierung von OpenSource leider eine Absage an kommerzielle Entwickler.

Reinhard.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Aufruf: Wir brauchen eine Open-Source-Kultur! 9 Jahre 8 Monate her #141

  • mojonoob
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 133
  • Karma: 0
Was soll Customizing sein? Kannst du das auch ohne Buzzwords erlaeutern?

Ich sag es mal so: Es gibt fast keinen BeOS/Zeta-Markt! Der einzige, der bereit ist, fuer Zeta-Software zu bezahlen ist yT selbst. Das ist natuerlich bitter, aber es braucht sich niemand der Illusion hingeben, dass sich innerhalb der naechsten Jahre richtiges Geld mit BeOS/Zeta-Standardsoftware verdienen laesst, vor allem genuegend Geld, das die Investitionskosten und den Zeitaufwand rechtfertigen wuerden. (Anders sieht es vielleicht mit Spezialloesungen aus (z.B. Rundumvideo).)

Deswegen: Was BeOS und Zeta brauchen, ist eine richtige Open-Source-Kultur.

Wir brauchen Entwickler, die bereit sind, freie Software fuer BeOS zu entwickeln, weil es ihnen Spass macht und weil sie ihrem System eine Zukunft geben wollen.

Wo es aber um Geld geht, enstehen Verbitterung (wegen der geringen Kaeufe) und Grabenkaempfe (um die wenigen Resourcen). Das hat man in der letzten Zeit sehr oft in der "Community" erlebt.

Gruss

Jan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #142

Hallo Jan,
Was soll Customizing sein?
nimm mal eine Datenbank-Technologie als Beispiel. Die OpenSource-Idee erstrebt, dass hier alle Schnittstellen, APIs und Sources frei zugänglich sein sollten. Schreibt aber jemand auf dieser Basis eine Anwendung für einen Endnutzer, dann wird auf Basis einer öffentlichen Ebene eine individuelle Nutzung hergestellt. Um offene Standards, Betriebssysteme und Entwicklungsplattformen zu befördern, möchte man die Verdienstmöglichkeiten von Programmierern auf die letzte Stufe, der wirklichen Endanwendung verschieben. Es geht nicht um eine Beraubung der Programmierer um die Früchte ihrer Arbeit.

Leider hat sich aber eine Freeware- und Warez-Mentalität unter bestimmten Nutzern herausgebildet, die die OpenSource-Idee falsch interpretieren nach dem Motto: Software müsse grundsätzlich kostenlos sein. Hier wehre ich mich (und andere) gegen den Versuch, meine geistige Arbeit entschädigungslos enteignen zu wollen.
Was BeOS und Zeta brauchen, ist eine richtige Open-Source-Kultur
Wenn das erst gemeint ist, frage ich mich, für welche Technologien hier nach freien Anwendungsplattformen gerufen wird. Ich befürchte aber, es geht hier wieder vielmehr darum, dem Endbenutzer kostenlose Software zu verschaffen. Das wäre nichts anderes als der Ruf nach dem Weihnachtsmann oder nach der Enteignung fremder Leistungen.

Gerade weil hier so unspezifisch nach OpenSource gerufen wird, gehe ich von letzterer Möglichkeit aus, die ich zutiefst ablehne. Wer sich dagegen für mehr preiswerte, aber zu bezahlender Software interessiert, sollte sich eher bemühen um:

a) eine gut dokumentierte Entwicklungsumgebung (evtl. OpenSource),

b) eine einfaches Konzept zur Lizenzierung und Vertrieb von Shareware,
um Entwickler davon zu befreien, hierfür einen Großteil möglicher Erlöse
aufbringen zu müssen,

c) eine Verbesserung des Images kommerzieller Entwickler, statt diese
als raffgierige Kapitalisten darzustellen - auch Programmentwickler müssen
für ihre Miete usw. aufkommen.

Gruß, Reinhard.

P.S.:
weil es ihnen Spass macht
Wie ist das zu verstehen? Sollen wir uns jetzt alle einen Beruf suchen, der uns keinen Spaß macht, weil wir sonst das Recht verlören, daraus Geld für unseren Lebensunterhalt zu verlangen?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #143

...wenn es sich konkret um fertige Produkte ohne bezahlbares Customizing handelt

wieso denkst du das?

nur weil es für den Endanwender kostenlos ist, heißt das nicht das es auch kostenlos entwickelt worden ist.

b) eine einfaches Konzept zur Lizenzierung und Vertrieb von Shareware, um Entwickler davon zu befreien, hierfür einen Großteil möglicher Erlöse aufbringen zu müssen,

sofern du ein gutes Produkt hast ist mensys sicherlich ein Ansprechpartner für so etwas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #144

  • mojonoob
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 133
  • Karma: 0
Hallo Sumerer
Um offene Standards, Betriebssysteme und Entwicklungsplattformen zu befördern, möchte man die Verdienstmöglichkeiten von Programmierern auf die letzte Stufe, der wirklichen Endanwendung verschieben.

Die Idee der FSF geht einen Schritt weiter und verlegt die Verdienstmoeglichkeiten in den Supportbereich. Ob das immer moeglich ist, sei dahingestellt und haengt sicher von den Rahmenbedingungen ab.
Das wäre nichts anderes als der Ruf nach dem Weihnachtsmann oder nach der Enteignung fremder Leistungen.

Exakt das ist das Problem. Ich sprach von einer _Kultur_.
b) eine einfaches Konzept zur Lizenzierung und Vertrieb von Shareware,
um Entwickler davon zu befreien, hierfür einen Großteil möglicher Erlöse
aufbringen zu müssen,

Ich dagegen lehne Shareware zutiefst ab. Frueher unter DOS, jetzt unter Windows, gibt es eine unglaubliche Anzahl von Schrottprogrammen die Geld kosten sollen. Unter Unix dagegen gibt es eine OS-Kultur (!), die qualitativ sehr hochwertige Programme entstehen laesst, die nicht nur kostenlos, sondern auch noch frei sind.
c) eine Verbesserung des Images kommerzieller Entwickler, statt diese
als raffgierige Kapitalisten darzustellen - auch Programmentwickler müssen
für ihre Miete usw. aufkommen.

...

Sollen wir uns jetzt alle einen Beruf suchen, der uns keinen Spaß macht, weil wir sonst das Recht verlören, daraus Geld für unseren Lebensunterhalt zu verlangen?

Wie ich geschrieben habe (und darauf bist du nicht eingegangen!), sehe ich keinen Markt fuer BeOS oder Zeta-Standardsoftware. Und fuer das beste Programm bekommt man kein Geld, wenn keine Kaeufer da sind.

Gruss

Jan

BTW alle meine Programme stehen dir unter GPL oder Artistic License frei zur Verfuegung.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #147

Jan,
BTW alle meine Programme stehen dir unter GPL oder Artistic License frei zur Verfuegung.
dass sich kreative Menschen gegenseitig mit ihren Ergebnissen unterstützen, ist eine andere Idee. Dass aber auch die unproduktiven davon profitieren sollen, ist nicht mein Ding.

Reinhard.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #148

Hallo Rafael,
sofern du ein gutes Produkt hast ist mensys sicherlich ein Ansprechpartner für so etwas
das ist mir unklar. Kann man das etwas erläutern / begründen ?

Reinhard.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: Nur noch Open Source ? 9 Jahre 8 Monate her #149

@Sumerer
siehe Wonderbrush
das Demo kannst du dir bei bebits runterladen
die Vollversion bei mensys erwerben

aber nochmal zu Shareware
Konzept zur Lizenzierung und Vertrieb von Shareware

wozu brauchst du bei Shareware ein Konzept??
das Konzept heißt Shareware,
Lizenzierung - wenn du es als Entwickler nicht festlegen kannst wer dann?
Vertrieb - geschieht doch bei Shareware von alleine, das ist doch der Sinn von Shareware, das die Shareware Version frei kopiert werden darf,
wenn jemand die Vollversion will soll derjenige dir ne mail schreiben,
und Bezahlung kann über paypal, Überweisung oder sonst irgendwie geschehen oder du gewinnst Mensys als Vertriebspartner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.363 Sekunden

Zusätzliche Informationen