Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: makebootable nach Haiku dd'en?

makebootable nach Haiku dd'en? 6 Jahre 3 Monate her #4085

  • mikeweber
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 89
  • Karma: 0
Hallo Fans,
jemand ze Hage? :wink:

So, nun sind alle Systeme bereit für das was da kommen wird, speziell auf einem Rechner habe ich bereits Haiku per dd von einem Linux aus auf eine Partition gebracht.
Auf dem betreffenden System läuft hauptsächlich ein Zeta; ein mounten der Haiku-Partition von Zeta aus ist problemlos möglich, es scheint alles so zu sein wie es sein sollte.
Ebenso habe ich die Haiku-Partition in grub korrekt integriert, logischerweise bootet es aber nicht.
Spontan fiel mir die Sache mit dem makebootable ein.
Rufe ich aber makebootable auf erscheint:
[code:1]
Willkommen in der ZETA Shell

<prOSy@1.51>$ makebootable
usage: makebootable [-alert] [-safe | -full] [ disk1 [ disk2 [ ... ] ] ]
Writes BeOS boot code to the boot sector of the specified partition.
It does NOT make the partition the default boot volume nor does it
make the partition active. Use the Boot preferences to set the default
BeOS boot volume and DriveSetup to set the active partition.

-alert directs errors to alerts instead of the console

-safe selects the R3-compatible boot sector
use this if you still use BeOS R3
-full selects the full boot sector (default)
use this if -safe fails or if you don't run BeOS R3

disk# is either the name of the device or the name of a
file on the device to be made bootable

sample usage:
makebootable -full /layne
make the volume named 'layne' bootable with the full boot sector
makebootable /boot /dev/disk/ide/ata/0/master/0/0_0
make both the boot device and the first partition on the master
drive of the primary IDE chain bootable with the safe boot sector

<prOSy@1.51>$
[/code:1]

Sooooo mit 8 'o', nun will ich aber nicht den grub zerballern (im mbr der ersten Platte) sondern nur die Haiku-Partition bootfähig machen (befindet sich auf Platte 3 Partition 1)

Der für mich passende Befehl lautet dann ja wahrscheinlich:
[code:1]
makebootable /dev/disk/scsi/4/0/0
[/code:1]

Hat das so oder ähnlich schon mal jemand der Anwesenden/Mitlesenden probiert?
Es ist nicht so, daß ich mich nicht traue, aber ich habe hier ein Multibootsystem mit >6 Systemen und ich möchte mir ungern viel Arbeit machen, wenn ich ein falsch gelaufenes makebootable korrigieren muß...

Also, wenn jemand Erfahrungen hat, bitte vortreten und Bescheid sagen!

Danke,
prOSy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: makebootable nach Haiku dd'en? 6 Jahre 3 Monate her #4086

  • ZzLeCzZ
  • OFFLINE
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 170
  • Karma: 0
Hi,

guck mal hier unter Kapitel 3
www.haiku-os.org/documents/user/how_to_get_haiku_booted

dort steht auch wie du es von linux aus machst wenn du eh schon von linux dd gemacht hast...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

es wird langsam 6 Jahre 3 Monate her #4087

  • mikeweber
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 89
  • Karma: 0
@ZzLeCzZ:
Danke, den Link habe ich gestern nicht so gleich gefunden.
Wäre auf jeden Fall auch mal was für die besly. Muss ich mal gucken, ob ich das mal übersetze, Interesse Lelldorin?

Nun, ich habe also beherzt in die Tasten gegriffen und folgendes getan:
[code:1]
<prOSy@1.51>$ df
Mount Type Total Free Flags Device





/boot bfs 10.0G 7.5G QAM-P-W /dev/disk/scsi/0/0/0/0_0
/Haiku bfs 400.0M 98.1M QAM-P-W /dev/disk/scsi/4/0/0/0_0
$ makebootable /dev/disk/scsi/4/0/0/0_0
/dev/disk/scsi/4/0/0/0_0 successfully made bootable.
<prOSy@1.51>$
[/code:1]

Nach einem Neustart und der Wahl Haiku im Grub startete auch schon der Haiku bootscreen, blieb jedoch am HDD Symbol stehen.
Vielerlei Versuche im abgesicherten Modus zu starten blieben dann auch bei "IDE PCI-Dev irgendwas" stehen.
Da der betreffende PC ein gemischtes Doppel aus S-ATA und IDE Festplatten enthält und ich von "Problemen" (soweit man bei einer pre-alpha vom Problemen sprechen kann) mit IDE hörte, werde ich heute abend die Partition mal komplett auf eine S-ATA Platte/Partition bringen.

Ich werde berichten wie es weiterging, auf jeden Fall bin ich zuversichtlich, da es ja schon fast hinjehauen hat. 8)

Bis dahin,
prOSy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: makebootable nach Haiku dd'en? 6 Jahre 3 Monate her #4088

  • HarryHunger
  • OFFLINE
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 390
  • Karma: 0
Du kannst die auch den ellenlangen Pfad /dev/disk.... sparen und einfach den Namen des Mountpunkts der Haiku Partition in ZETA eintippen.

Also z.B. [code:1] makebootable /Haiku[/code:1]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

es löppt 6 Jahre 3 Monate her #4089

  • mikeweber
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 89
  • Karma: 0
Hi,

@leszek: danke für den Tip!

So, nachdem ich also Haiku dann auf eine Partition einer S-ATA Platte kopiert habe, bootfähig gemacht habe, rannte es leider beim booten in den Kerneldebugger.
U. U. hätte ich noch den IDE Controller im BIOS aktivieren können, aber da ich hier noch 'ne andere Kiste rumstehen habe probierte ich es einfach dort.
Diesmal alles von Zeta aus, also dd und makebootable. Komischerweise dauerte das dd unter ZETA gefühlte 2 Stunden, naja es war jedenfalls 20 Minuten glaube, das mache ich nicht wieder... ;)
Aber:
Ich schreibe diese Zeilen von Haiku aus, der heutige Tag ist also mein erster Tag mit Haiku auf realer Hardware, mein persönlicher Haiku-Geburtstag quasi, na wie auch immer.
Schon die ersten images testete ich bis gestern in VMWare-Playern, eigentlich seit die images erhältlich waren.
Aber DAS HIER ist eine ganz andere Liga... bootet das System in einer VM schon schnell und fährt noch schneller runter, dann ist auf realer HW der Affe krank! Ehrlich, der Teapot macht etwa 360 bis 410 FPS...

Ich verneige mich vor den Entwicklern und glaube, auf BG020 muss ich mal ne Kiste BeER springen lassen ;)

Für die Optischen unter den Interessierten, hier ein screenshot:
http://freenet-homepage.de/le_prOSy/haiku_001.png

Trotz allem werde ich es auf der eigentlich für Haiku vorgesehenen Kiste nochmal probieren, wenn etwas Zeit ist.

@lorglas:
An dieser Stelle interessiert mich noch, hast Du noch das Haiku image von BG019 drauf, welches der Michael L. da noch fieberhaft angepaßt hat, oder schon ein neueres? Dann würde ich es auf meinem Samsung Q45 Laptop auch mal testen...


Gruß,
prOSy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: makebootable nach Haiku dd'en? 6 Jahre 3 Monate her #4090

  • Superadmin
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 219
  • Karma: 0
Hi Prosy,

glückwunsch vom mir, na klar hab ich die Haiku Version auf meinen Laptop noch drauf, das Problem, ich kann es nicht brennen. Ich hab es sicherheitshalber auf einen USB Stick kopiert, bin mir aber nicht sicher, ob alles 100% ohne Fehler kopiert worden ist. Ich hatte leider noch keine Zeit, das kopierte auf einem anderen Rechner zu installieren, werde ich aber noch machen.


p.s So ein Mist, die Arbeit läßt mir kaum noch Zeit andere Sachen zu machen. Die Arbeit stapelt sich zu Hause wie nichts gutes.

Ich hab etwas was du in YAB realisieren könntes. Und zwar erstellt ein Fenster in dem Du die Optionen von tar aktivieren/deaktivieren kannst und ein File dann entsprechend gepackt wird.

Gruß lorglas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

re: tar 6 Jahre 3 Monate her #4093

  • mikeweber
  • OFFLINE
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 89
  • Karma: 0
Moin,

@lorglas:
Keine Hektik mit dem Haiku-Image von BG019, bei mir sieht es zeitmäßig auch übel aus, der Job läßt nicht viel Freizeit. Er macht aber eben auch Spaß.

off-topic/ON
Ich hab etwas was du in YAB realisieren könntes. Und zwar erstellt ein Fenster in dem Du die Optionen von tar aktivieren/deaktivieren kannst und ein File dann entsprechend gepackt wird.
b)

Klaro, mach ich, es wird aber nicht in den nächsten 2 Tagen fertig werden. Zumindest fange ich spätestens nächste Woche damit an.
Dazu nun aber noch einige Anmerkungen:
    a) Die BG019 Edition von YAB habe ich geladen, jedoch nicht zum Laufen bekommen, deswegen habe ich eine etwas ältere von der BeSly (yab Install Package 08.03.2007 ZETA)genommen, diese funktioniert soweit. An dieser Stelle auch mal die Funktionsweise der ZPKGs unter Zeta gelobt!!! Ich mag die Dinger, genau das ist der BeOS style: einfach, simpel, schnell. Heute, zu Zeiten von Web 2.0 (ich kann diese nichtssagende Phrase schon nicht mehr hören) würde man easy-one-klick-install dazu sagen, oder so. Naja, ich würde mich über dieses 'feature' auch in Haiku freuen. Das mal nur so am Rande.
    b) Gibt es eigtl. schon eine Haiku Version von yab? Soweit ich weis noch nicht, wa?
An dieser Stelle auch wieder einen Dank an alle Beteiligten von YAB, speziell an jan__64, Das tool, die IDE, die ganze Packung einfach eine Klasse für sich!
    c) Sollte ich an einen Punkt gelangen wo es nicht mehr weitergeht, muss ich der BeSly auf die Nerven gehen mit Fragen über Fragen...
    :wink:
    Aber erst mal mache ich soweit ich komme.
off-topic/OFF

Bis dahin erstmal,
schönen Tag noch peepholes!
prOSy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

yabben!!! 6 Jahre 3 Monate her #4094

  • admin
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 799
  • Punkte: 63840
  • Karma: 0
  • Honar Medal Silver Honor Medal Bronze Honor Medal Gold
Na dann mal zu, hab jetzt auch wieder Internet. Stehe gerne für Fragen zur Verfügung. AM besten hier im Forum, dann haben alle was davon ^^.

Gruß Lelldorin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: makebootable nach Haiku dd'en? 6 Jahre 3 Monate her #4106

  • Superadmin
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 219
  • Karma: 0
Hallo zusammen,

in dem Zusammenhang stellt sich folgende Frage. Welcher USB Stick ist bootable zu machen? Mein Kingston geht nicht.


Gruß Lorglas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re: makebootable nach Haiku dd'en? 6 Jahre 3 Monate her #4128

  • Superadmin
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 219
  • Karma: 0
Hallo zusammen, mein Kingston USB Stick funktioniert nicht, dafür von Kingston eine SD Gard 2GB mit USB adapater.

@Prosy
schick mir mal bitte die Email- Adresse, dann bekommst du 3 Dateien die du austauschen mußt in deinem Haiku image.

Gruß Lorglas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.390 Sekunden

Zusätzliche Informationen