Defragmentieren unter BeOS
Geschrieben am Mittwoch, 10.April. @ 09:44:41 CEST von jorune
--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unbekannter Fremder schreibt "'block mismatches', 'direct brun', 'file allocations' addieren sich mit der Zeit. Oft hilft ein Reindexen des BFS (Tools auf BeBits).

Doch manchmal reicht auch das nicht....

Raphael auf BeGeistert sei Dank - er erinnerte mich doch an eine uralte Defrag - Technik, die auch unter BeOS 1a funzt.

Denn gerade wenn die Platte voller wird, kann es in der Tat vorkommen, das das BFS Dateien fragmentiert.

Das macht durch das Journal nicht so viel aus, denkt sich jeder. Im Laufe der Monate Jahre zerhackstückelt das gute Ding die Dateien jedoch unvermeintlich.

(Die unter Euch, die den Vorgang bereits kennen: sorry für die Wiederholung.)

Defragmentieren a la (C&R-C) Amiga.Ihr braucht:

- genug Harddisk - Platz;

- eine bootfaehige BeOS CD-Rom oder eine Grundinstallation von BeOS auf einer Parallel - Partition;

(macht vorher eine bootdisk, wie s. DeBeFAQ

1. Bootet in dieses Temporaer - BeOS;

2. Kopiert saemtliche Daten des Haupt - Volumes auf eine BFS - Containerpartition (am besten in einen Ordner);

3. Initialisiert Euer Hauptpartition wie gewohnt.

4. Kopiert die vorher kopierten Daten des Hauptsystems wieder auf die frish formatierte Platte

5. Fertig

Mit frischem Index und defragmentiert könnt ihr sorglos testweise mal nun Euer chkbfs starten.

Man müsste nun noch Axel Dörfler vielleicht fragen, in welcher Reihenfolge die Ordner vielleicht am besten zurückverschoben werden sollten, da ich nicht genau weiss, in welcher Hierarchie die Dateien von BeOS physikalisch abgelegt werden.

Aber hiernach ist die Platte garantiert defragmentiert

Greetz

Stoertebeker"