Der bekannte Entwickler für Treiber arbeitet derzeit unter anderem an der Unterstützung von mehreren Grafikkarten in einem System.
So ist es ihm gegenwärtig gelungen, drei Workspaces auf verschiedene Karten zu legen: Grafikkarte 1: Anzeige des Desktops Grafikkarte 2: Wiedergabe eines Videos (Vollbild) Grafikkarte 3: Quake 2 läuft Dies ist eine interessante Neuerung, auch für Multi-Monitor/Projektor Benutzer, Workspaces unabhängig getrennt darzustellen, und wurde schon auf einem System mit 5 Grafikkarten getestet.

Weiterhin arbeitet Rudolf Cornelissen schon an der Veröffentlichung einer neuen Version seiner Matrox, NVidia und Neomagic Treiber, sowie an einer Geschwindigkeitsverbesserung seines 3D Hardware Addons. Ausserdem ist ein simpler Mediaplayer in Arbeit, der Video Consumer Nodes abspielen können wird.

Quelle: BeOSNews.com