yT verwehrt Zweitbesitzern Updates & Support? Erstellt am 20/05/05 um 02:26:24 CET von Stargater
 

Neuigkeiten
Laut dieser Newsmeldung von yellowTab http://www.yellowtab.de/news/article.php?id=128 haben Nutzer, die Zeta gebraucht gekauft haben, keinerlei Ansprueche auf Support und Updates:

"Dies bedeutet wiederum auch, dass der Kauf einer gebrauchten Version von ZETA den neuen Besitzer nicht zum Support oder einem vergünstigten Updates berechtigt."

Damit verschliesst sich leider der bisher empfohlene Weg, anstatt auf eine Testversion zu warten einfach Zeta zu kaufen und bei Nichtgefallen wieder zu verkaufen, da der Zweitbesitzer ohne Support und Updates wenig Freude an Zeta haben duerfte.

Der Nutzen dieser Regelung darf wohl bezweifelt werden, die Beschwerden von eBay- und sonstigen Gebrauchtkaeufern duerften dem Ruf von Zeta mehr schaden, als Schaden durch "verliehene" CDs angerichtet wird.

Dieser Artikel wurde geschrieben von:
Name: Peter Stegemann
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Kommentare:


Wie wird denn das bei anderen SoftwareProdukten..

Geschrieben am 20/05/05 um 10:51:09 CET von Andre Meissner


Wie wird denn das bei anderen Betriebssystemen oder SoftwareProdukten gehandhabt?

Das würde mich mal interresieren.

Ich hatte neulich auch eine RC3 die ich mal zuvielbestellt hatte(Abnehmer ist abgesprungen) über Ebay wieder verkauft.

Hoert sich nicht fair an, es muss doch egal sein wo ich etwas kaufe oder sehe ich das falsch?

Gruß Andre
 

@Andre

Geschrieben am 20/05/05 um 11:42:51 CET von Peter Stegemann


Das Ueble ist: Wenn du in deiner Auktion mit dem Support und den Updates geworben hast, hast du nachher den Aerger an der Backe.

Andere Firmen handhaben das mal so, mal so. Da gibt es alle Geschmacksrichtungen. Windows XP ist ja auch ziemlich scharf in Sachen Registrierung, Updates und Support. Der Unterschied ist nur: Das geht uns am Arsch vorbei und Microsoft auch, die koennen sich das naemlich leisten.
 
 Wenn ich ehrlich bin, ...
 Geschrieben am 20/05/05 um 19:25:16 CET von backupwww
weiss ich nicht, wie ich mit der yT Newsmeldung umgehen soll. Die Überschrift klingt auf den ersten Blick sehr einladend. Vertrauen ist schon ein feines Gefühl, wenn man es auch beherzigt. Den Rest kenne ich aus vielen AGB's, die mir im Laufe meines Lebens über den Weg gelaufen sind. Hat sich schon jemand die Mühe gemacht, eine der AGB's an den Kassen großer Kaufhäuser abzugreifen !?!

Persönlich betrifft mich diese Nachricht nicht. Ich bin mit RC3 eingestiegen, habe Neo erworben und werde es mit einer R1 vorerst abschließen. Keiner meiner CD's wird bei Ebay landen. Ich finde manch Ebay Verkauf eh zweifelhaft. Auf der einen Seite mächtig Dampf in den Foren ablassen und dann die CD's mit den gleichen Verkaufsargumenten wie yellowTab bei Ebay verkaufen.

Der gesunde Menschenverstand hat uns gelehrt, das Autos nun mal nicht wie auf Schienen fahren. Die das geglaubt haben, sind tot. Und Betriebssystem können schwerwiegende Probleme in sich tragen. Diese Probleme darf man nicht ignorieren oder schönreden. Man muss ihnen auf den Grund gehen. Im Grunde trifft die yT News nur die Schwächsten und alle die sehr viel Vertrauen in einen Ebay Kauf von Zeta setzen. Das gleiche Vertrauen werden sie auch von yT erwarten und am Ende zählt nur das direkte Einzelgespräch am Telefon. Ist in etwa wie im Kaufhaus. Das Verhandlungsgeschick ist entscheidend, wenn ich etwas beanstande und der Ton macht die Musik. Das gilt für beide Seiten. Warum also diese yT News !?! Für mich nur ein Signal, dass der schwarze Peter anderen zugeschoben wird.

Die yT News wird mit der Zeit unter weiteren News verschwinden. Für kaum einen sichtbar. (Darf ich mir das in etwa so vorstellen, das der Anrufer auf diese News später hingewiesen wird?)

Eine qualitative R1, die sich von allen Vorversionen abhebt und sich auch in der allgemeinen Meinung wiederspiegelt, würde die Inhalte dieser yT News überflüssig machen. Solange das nicht der Fall ist, muss der Support alle Bemühungen auf sich nehmen, um Kunden zu halten. Das passiert aber nicht durch Hochglanz auf der eigenen Homepage. Der Support wird nur innerhalb des Unternehmens entlastet.

Die yT News macht in meinen Augen nur etwas zweifelhafte Werbung für die neuen zertifizierten Händler. Mein Vertrauen erwerben die neuen Händler deshalb noch lange nicht. An dieser Stelle ein kleines Lob an Mensys. Hat bisher alles super geklappt. Auch der Email Kontakt war spitze. Persönlich habe ich aber nichts dagegen, meine R2 mit einem Lächeln bei einem zertifizierten Händler um die Ecke zu kaufen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg.
 

ist OK

Geschrieben am 20/05/05 um 19:30:16 CET von piccollo99


Das geht in Ordnung. Die Sache sieht doch so aus. ZETA installieren, Support in Anspruch nehmen bis der Draht glüht und ZETA funzt. Dann ein Backup gezogen und die CD wird über eBay verkauft.
Und dann .... the same procedure.
Yellowtab ist nicht M$ und wenn ZETA auch noch in 10 Jahren existent sein soll, dann besser jetzt den "Zahn ziehen" . Vielleicht schmerzhaft, für den einen oder anderen, aber für die Firma das im Moment einzige Mittel.
Ansonsten wird sich die Story wiederholen ... siehe Be Inc.
Das wollen wir doch nicht, oder ?
 

also...

Geschrieben am 20/05/05 um 20:29:45 CET von Bassman

... müsste der Verkäufer des gebrauchten Zetas so lange den Support von Yellowtab an den Käufer weiterleiten, so lange dieser besteht.
- das hällt doch die Beziehungen zusammen - zwangsläufig o
 

Support und Updates


Geschrieben am 20/05/05 um 23:55:00 CET von Stargater

Auf der folgende Seite, heißt es:
http://shop.mensys.nl/cgi-bin/db2www/zed_art2.d2w/report?catname=Zeta

"Support:
8 Wochen telefonisch und weitere 4 Wochen per E-Mail..

Paket:
CD Box mit einer Kurzanleitung zur Installation.

Finale Version:
Bestehende Kunden haben ein Anrecht für 10 Euro + Versand eine R1 zu erwerben."

zum Beispiel:

Wenn ein Käufer eine ZETA CD erworben hat , hat er dann Support, wie oben beschrieben ab Kaufdatum. Bei einem Wiederverkauf in der Supportzeit, ist der Support weiterhin gültig, muss aber von beiden Seiten übertragen und angenommen werden. Es gilt aber das Kaufdatum des Erstkaufes von einem autorisierten ZETA Händler.

Wichtig ist dabei das man einen gültigen Beleg hat, mit Kaufdatum.

Was nicht geht ist:
Ein Käufer erwirbt eine ZETA CD von einem autorisierten Händler, und verkauft es nach 3 Monaten. (Also auserhalb der Supportzeit, ab Kaufdatum).
Auch ist es nicht möglich eine z.B.: ZETA (NEO) CD für 10 Euro upzudaten und eine ZETA 1.0 zu bekommen und dann die ZETA (NEO) CD weiter zuverkaufen, und dann wiederum, diese zu einer ZETA 1.0 CD updaten.

Also ich finde das eine normale Vorgehensweise.
Es ist halt sehr wichtig, seine ZETA CD bei einem autorisierten Händler zu kaufen, eine Liste von den Händlern ist auf der yellowTAB Seite zu finden.
Da es in der Vergangenheit, einige unseriöse Verkäufer gab und mehr Schaden und Verwirrung gestiftet haben.
nnd damit der Kunde auf solche falschen Verkäufer reinfällt, gibt es bei yellowTAB das Autorisierungs programm für Verkäufer.

Privateleute die ZETA gekauft haben und dann bemerken, daß das
Betriebssystem doch für Ihn kein Nutzen bring, dürfen es gerne auch weiterverkaufen, aber Vorsicht, hier kann evtl. der Support nicht weitergegeben werden (siehe oben).

MFG Ralf Schülke
 

@Stargater

Geschrieben am 21/05/05 um 00:12:05 CET von Peter Stegemann

Nett, dass du die Shopseite zitierst. Die angegebene Newsseite von yellowTab ignorierst du aber voellig?

"Was nicht geht ist:
Ein Käufer erwirbt eine ZETA CD von einem autorisierten Händler, und verkauft es nach 3 Monaten. (Also auserhalb der Supportzeit, ab Kaufdatum)."

So wie du das formuliert hast, darf man ausserhalb der Supportzeit Zeta nicht weiterverkaufen. Meinst du das wirklich?

"Da es in der Vergangenheit, einige unseriöse Verkäufer gab und mehr Schaden und Verwirrung gestiftet haben. Und damit der Kunde auf solche falschen Verkäufer reinfällt, gibt es bei yellowTAB das Autorisierungsprogramm für Verkäufer."

Koenntest du konkret sagen, worum es da geht? Fuer mich klingt das eher nach Kontrollitis.

"Privateleute die ZETA gekauft haben und dann bemerken, daß das Betriebssystem doch für Ihn kein Nutzen bring, dürfen es gerne auch weiterverkaufen, aber Vorsicht, hier kann evtl. der Support nicht weitergegeben werden (siehe oben)."

Diese Aussage widerspricht zu 100% dem Artikel vom 5. Mai.

Zu der von dir angegebenen Seite im Shop Stellung zu nehmen ist extrem schwierig. Im ersten Moment wuerde ich einfach sagen: Die Newsmeldung ist neuer. Eine Website mit inkonsistenten Informationen ist problematisch. Beim zweiten Blick faellt auf, dass die Mehrwertsteuer mit 19% angegeben ist, ausserdem ist das eine niederlaendische Domain (naemlich die von Mensys) und nicht mehr die deutsche von yellowTab. Gut, steht oben auf der Seite, wenn man sich mit dem Fliesstext beschaeftigt. Dem Frame nach ist das eine Seite von yellowTab, siehe auch das Impressum. Klickt man auf die AGB, landet man bei Mensys auf der Hauptseite, auf niederlaendisch. Keine deutschen AGB. Naja, wenn es kein deutscher Shop ist... Bei wem kauft man denn nun eigentlich? Und wer leistet den Support, der im Shop versprochen ist?
 

Addendum

Geschrieben am 21/05/05 um 00:21:19 CET von Peter Stegemann

Ich habe eben nochmal auf die AGB geklickt, jetzt kommen die "Terms and Conditions" von Mensys. Moeglich, dass ich mich vorhin verklickt habe.
 
 Bug?
 Geschrieben am 05/06/05 um 18:51:45 CET von Kinimod
Also ich hatte meine (RC1) auch gebraucht gekauft und konnte ohne Probleme auf Zeta Neo updaten.
Ich musste nichtmals nachweisen, dass ich ein Original habe, sondern konnte einfach vergünstigt die CD bestellen.

WOhl ein Bug in der Software gewesen