Freitag:
Wie wirds wohl sein? Sehe ich viele bekannte Gesichter? Wie ist de Atmosphäre? Was passiert in den zwei Tagen? Lohnt sich die Anreise wirklich? Alles Fragen die mir durch den Kopf gehen während ich unterwegs bin...
Aber die Antworten werde ich wohl heut noch nicht bekommen, denn mein Etappenziel heisst Aachen. Nach langer Fahrt wird es nur ein kurzer Besuch bei meiner Schwester im Studentenwohnheim. Schnell den Rechner auseinander, die Hälfte austauschen und wieder zusammen - wozu hat man einen Bruder, der was mit Informatik zu tun hat? ;-)
Ein kurzer Plausch mit den Mitbewohner und schon ist es Nacht. Ab in die Federn, nochmal auftanken und Zack! Es ist Samstag, halb Zehn.

Samstag:
Och nö! Ich bin noch müde - Egal! Ab ins Auto und weiter gehts.
Eine gute Stunde später...
Verflix wo ist dies Lösorther Straße? Das tolle Navisystem lässt mich im Regen stehn wovon ich absolut "BeGeistert" bin. Also dreimal rechts viermal links - nix. War ein Versuch. Karte auf und siehe da: Ich bin zumindest in der richtigen Stadt. :-)
Nach etwas Suchen sogar in der richtigen Straße, aber wo ist nun die 133?
Und warum heisst die Straße auf einmal ganz anders? Da bin ich schon zu weit, also zurück und siehe da ein großes Schild: "Jugend- und Ausbildungshotel im
Landschaftspark Duisburg-Nord" Perfekt!
Und nach einer netten Begrüßung kann eine Frage schonmal geklärt werden: Ja, bekannte Gesichter!
Nach dem Mittag erstmal den Rechner aufbauen und etwas umschauen - noch mehr bekannte Leute.

Präsentation Wonderbrush
Ich fasse es nicht! Wie kann in diesem Programm nur so viel Funktionalität drinstecken? Die Fähigkeiten wären mir ja bekannt, nur was man erreichen kann wenn man sie richtig kombiniert! Und es nimmt keine Ende, denn die Pläne für die Zukunft lassen einem einfach nur die Kinnlade runterklappen. :-O

Präsentation YAB
Schonmal geyabbt? Ich leider nicht, aber so wie es scheint, ist das echt einfach. Noch einfacher als ich es mir bis jetzt vorgestellt hab! Und es wird noch einfacher, denn eine IDE, ausführliche Doku sowie ein GUI Designer sollen folgen. Fehlt nur noch, dass man seine Vorstellungen ins Mikro spricht und das Programm den Code generiert! :-)

Präsentation BeQuEm
Wer MS-VPC kennt und schätzt wird bald auch auf BeOS/ Zeta seinen Spass haben. Einfachste Verwaltung mehrer Betriebssysteme. BeOS R5, Zeta, Win98, Win2K, HAIKU, ... alles möglich. Einzeln oder gleichzeitig. Internet - problemlos. Sogar der Datenaustausch mit dem Muttersystem klappt! Das es für eine Emulation sauschnell ist, braucht wohl nicht mehr erwähnt werden. Noch Fragen?

Langsam wird es später und später man redet hier, guckt da und lauscht dort ohne zu merken wie die Zeit vergeht. Jetzt noch in der Stadt lecker was essen und einem gewissem Cola Coder bis tief in die Nacht bei seinen amüsanten Stories zuhören.

Sonntag:
Nachdem ich endlich wach war ein Blick auf die Uhr. Oh man, mit dem Frühstück wirds wohl nix mehr. :-/
Naja also mal gucken wer schon alles wach ist. Zu meiner Überraschung der Großteil.
Und noch etwas Überraschendes: Auf jedem Platz liegt eine Zeta Live CD. Die wird hier und dort auch schon kräftig ausprobiert, also warum nicht mal gucken was so drauf ist? Rein ins Laufwerk und ab geht die Post...
...bis zum Desktop dann ist Ende. Die Grafikkarte zickt!
Also nichts Neues. Dieses Verhalten kannte ich schon von der Installations CD. Trotzdem weiss ich schon, dass das nicht der letzte Einsatz der CD sein wird.

Präsentation HAIKU
Zum Einstieg wird gleich gewarnt, dass einige erwartete Abstürze kommen werden. Es werden aber dann doch mehr und die dann eher überraschend. Aber das lockert die Stimmung auf :-) Zunächst klappt irgendwas beim booten nicht, also erstmal zum Mittagstisch. Dannach gehts weiter und auch besser. Das Dateisystem war wohl korrupt. Wie auch immer der Fehler ist behoben und nun können wir BeGeistert mitansehen, wie Deskbar, Tracker, HAIKU und Be Applikationen laufen und sogar schon eine Audiodatei abgespielt wird! Videos laufen aber noch nicht ;-) und auch sonst erinnert es eher an ein Kartenhaus im Hurrican, aber es wird schon werden!

Nachdem ich noch eine interessante Einführung in Phyton genossen hab ist es Zeit. Ab nach Hause! Einräumen und Verabschieden und auf den langen Heimweg - eigentlich will ich noch nicht! Vielleicht gehts ja noch eine Woche so weiter? :-D

Resumee nach rund 1300km:
Es ist einfach klasse!
Die Atmosphäre ist BeGeisternd!
Man lernt mehr über BeOS/ Zeta, und deren Applikationen als man es sich vorher vorstellen kann!
Auch eine weite Anreise lohnt sich!