DSL ohne pppoe und BONE - per DSL Router DSL ohne pppoe und BONE - per DSL Router

Erstellt am 29/07/03 um 08:29:23 CET von choulth
---------------------------------------------------------------------------------

Nachdem hier im Forum schon des öfteren die Frage nach den Problemen mit DSL, pppoe und möglichen Lösungen gestellt wurde, hier ein kleiner "Round-up" zum Thema.

Fast jeder, der DSL bei der Telekom oder einem anderen Anbieter gebucht hat, kennt das Problem: Alles DSL Hardware installiert, unter einem anderen OS wie Windows oder Linux ausprobiert - kein Problem. Aber unter BeOS PE, DevEd oder MaxEd scheint das Thema zum Höllenritt zu werden.

Los geht es damit, dass man sich den pppoe Treiber herunterlädt, den Nathan Whitehorn dankenswerterweise programmiert hat ( http://www.bebits.com/app/1707 ) - der aber mit z. B. T-DSL nur eingeschränkt funzt, da der MTU Wert unter BeOS zu niedrig gesetzt ist. Ein paar Tipps dazu hat Doxtur im BeBits forum an die Community weitergegeben:

-- schnippel
If you have connection troubles, this may help you - http://doxtur.sakha.net/net_server_patched.zip

And also instruction from Philippe Houdoin:

You must modify the value returned by MaxPacketSize() method in the
PPP add-on located here:
/boot/beos/system/add-ons/net_server/ppp

Please, backup this file, by keeping the original version somewhere.
Hint: rename it to ppp.r5, to know it's the original one.

Well, after a quick search (thanks to "objdump --disassemble-all --syms
--demangle"!), there is two patches to do, because this addon instanciate 3
BNetPackets classes: HDLC, PPP and PPPIP, which the two formers returns
a hardcoded MaxPacketSize() value of 1500.

So, you must replace, via DiskProbe (set block size to 512 and use hexa base
mode), the current hardcoded value currently stored in 4 bytes as "dc 05 00 00"
(1500 in decimal) by "d4 05 00 00" (1492 in decimal) at these offset in "ppp"
file:

HDLC::MaxPacketSize() method, block 0x54, block offset 0x154 (global file
offset 0xa954)
PPP::MaxPacketSize() method, block 0xC4, block offset 0x101 (global file
offset 0x18901)

And it should be enought.
Have fun *poking* around

-- schnappel

Will man sich den ganzen Tango sparen, kann man auch BONE einsetzen, den nicht offiziellen freigegebenen und "nicht legalen" Nachfolger des schon etwas betagten net_server von BeOS R5. Hier ist DSL und pppoe bereits implementiert (das pppoe prog von Whitehorn ist also nicht mehr nötig) und auch der MTU Wert ist richtig gesetzt.

Einer von vielen Nachteilen von BONE ist allerdings, dass es sich - falls man es überhaupt irgendwo auftreiben kann - ziemlich weitreichend im System installiert und auch einiges "zerdeppern" kann - z. B. gepatchte Kernel für Pentium III oder Athlon.

Viel sinniger - wenn auch mit einer kleinen Investition verbunden - ist da der Kauf und Einsatz eines Routers. Diese bekommt man in jedem Multimedia-Markt wie etwa Pro Markt, Media Markt o. ä. und der Einsatz ist denkbar einfach.

1) Router aufstellen, Stromkabel rein, DSL Kabel aus der Netzwerkkarte des Rechners in den Router stecken, vom Router ein Netzwerkkabel in die Netzwerkkarte des Rechners stecken... das wars.

2) Router konfigurieren - ich habe einen Router von Belkin, der lässt sich ganz bequem über eine statische IP mit dem Webbrowser konfigurieren: Über menügeführten Setup einfach die T-DSL Zugangsdaten eingeben, speichern klicken... fertig.

3) Jetzt steht DSL unter allen OSen einfach per DHCP zur Verfügung, das heisst: Du hast ab sofort KEINERLEI Konfigurations-Probleme mehr.

In BeOS geht man einfach auf Preferences --> Network und konfiguriert unter Network Interface seine Netzwerkkarte. Dort klickt man auf "Obtain Settings automaticaly (DHCP)... das wars!

Will man also JETZT SCHNELL eine Lösung für seine DSL-Probleme, ist ein Router die optimale Lösung. Dieser kostet natürlich Geld, aber sein "Schmerz stillendes Potenzial" ist es IMHO allemal wert

Will man sich das Geld sparen, bleibt noch das Warten auf Zeta, das ja BONE endlich offiziell für alle verfügbar macht.

Allzeit gute Verbindung wünscht

choulth


Kommentare
--------------------

Der beste Hinweis überhaupt...

Geschrieben am 29/07/03 um 14:05:35 CET von Stoertebeker
--------------------------------------------------------------------------------------------------

nur stimme ich Dir in den hohen 'Anschaffungskosten' nicht überein.

Früher haben wir 300 Mark ausgegeben, um ein schnelles V90 FaxModem zu bekommen...
Dagegen sind 10-15 Euro für einen Realtek8139-NWA und 65 Euro für einen DSL-Router (Mediamarkt, noname) und 10 Euro für ein CAT5 - Kabel bilig!
...
Im übrigen fehlt noch zu Bone hinzuzufügen, das unter R5 anschliessend kein Drucksupport vorliegt.
Euver mailte mal einen Patchvorgang - hat aber nicht geklappt....
bye..
(PS: NWA==Netzwerkadapter)

Kosten

Geschrieben am 29/07/03 um 14:44:13 CET von choulth
------------------------------------------------------------------------------------------

Von "hohen Anschaffungskosten" hab ich nichts geschrieben, liess mal nach. Da steht "kleine Investition" - und die beginnt bereits ab 1 EUR, oder

Router

Geschrieben am 29/07/03 um 15:05:41 CET von X-Dimension
--------------------------------------------------------------------------------------------------

Also man kann sich auch günstig ein DSL Router mit integrierten Modem kaufen, Kostenpunkt rund 70-80Euro für ein DSL Modem bekommt man bei Ebay noch rund 20-30Euro

Ich habe zb diesen Router:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3038181186&category=26801
läuft ziemlich gut!

XD

Gute Idee...

Geschrieben am 29/07/03 um 16:21:25 CET von choulth
------------------------------------------------------------------------------------------

... mit dem eBay Link.

Hier gibts meinen Router ab 1,- EUR:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3038181186&category=26801