Habe schon vor ein paar Wochen ein Einsteiger Tutorial gesehen über C++ auf Haiku.

Hatte gehofft irgendwie einen Kontakt zum Autor des Tutorials her zu stellen (Aufnahme des Tutorials in die BeSly), jedoch ohne Erfolg. Keine Kontaktmöglichkeit, kein Impressum.

Da wir es nun nicht als Teil der BeSly anbieten können, schreibe ich diesen Artikel. Die italienische Usergroup scheint sich einfach das Tutorial genommen zu haben, zumindest denke ich das,denn die werden auch kein Impressum gefunden haben.

Das Tutorial findet Ihr hier: Lean Hanson Blog

PS: Mitlerweile ist das Tutorial mit Erlaubnis der Autorin auf der BeSly erhältlich :-)

Habe auf der Suche nach Haiku Tutorials eine Seite gefunden, die ganz viele C++ Code Beispiele hat. Alle Beispiele sind als Paladin Projekt erhältlich.

Zuerst liefen die kompilierten Programme nicht bei mir, dank Paladin konnte ich diese auf meiner Alpha 3 (Ja immer noch, da auf Haiku 4.1 mein Lüfter von meinen Laptop auf volle Pulle läuft) einfach neu kompilieren.

Ich kann allen, die sich mit C++ interessieren und Lösungen sucht, diese tollen Beispiele nur empfehlen.

Die Beispiele sind vom Juli 2012: ROBERTNEGRO (by Robert Negro)

 

Seit den 30. März 2013 gibt es eine neues Haiku Forum. Dieses ist umfangreich Kategoriesiert und bietet neben der Hauptsprache Englisch auch Forenbereiche für Deutsch, Französisch, Italienisch oder Spanisch. Der Betreiber stammt aus Deutschland und war vor 10 Jahren BeOS Nutzer.

<a href="http://www.haikuza.net" target="_new">Haikuza</a>

Zum einen ist es gut wenn es mehr Haiku Seiten gibt, weil damit der Bekanntheitsgrad verbesset wird und mehr Seiten bei Suchanfragen angezeigt werden, andererseits ist es aber auch unter Umständen kontraproduktiv, da man damit den schon vorhanden Seiten die User klauen könnte. Die Betreiber der schon bestehenden Seiten könnten auf Grund von abwandernden Benutzern ihre Lust an der Unterstützung von Haiku verlieren, was im Fall von z.B. Haikuware fatal wäre. Dezeit sind die offizielle Webseite von Haiku und Haikuware die Basis- Seiten für die Community. Hier gibt es alles für die Benutzer, natürlich auch ein Forum. Dazu kommen noch die Usergroups, welche für den jeweiligen Sprachraum die Basis der Benutzer sein wollen. Es stellt sich Frage, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre, sich an schon vorhandenen Seite zu beteiligen um dort mehr Leben rein zu bringen.

Die Community von Haiku ist sehr klein, es sind mehr oder weniger immer die selben Leute die sich in den Forum an Diskussionen beteiligen. Sollte eine neue Seite zu einer Splittung führen, wie es auch schon zu BeOS Zeiten mit der deutschen Community der Fall gewesen ist (DeBUG, BeUSer) kann dies mehr zerstören als dem "großen Ganzen" beitragen.

Bleibt zu hoffen das dies nicht geschehen wird und wir von der neuen Seite profitieren werden.

 

Markus Mangold, Entwickler vom EGSL Interpreter (LUA) arbeitet an einen neuen LUA Interpreter.

Diesmal geht es ihm aber nicht um die Möglichkeit Spiele zu erstellen, sondern darum Anwendungen zu programmieren. Um dies zu schaffen will er "fpGUI" verwenden. Derzeit ist leider nur eine Version für LINUX und Windows geplant.

Anschließend will verstehen wie "Flex" und "Bison" funktionieren und einen fertigen Interpreter, in Verbindung mit Pascal, portieren (Verwendet wird derzeit "grammar"). Er stellt auch Überlegungen an, dafür yabasic zu verwenden.

Letztendlich sollen alle diese Projekte und Tests zu einen großen Projekt verschmelzen, dass wird aber eine Weile dauern.

Dieser Screenshot sieht schon mal interessant aus.

Derzeit wird noch nach einen Name für den Interpreter gesucht.

Da auch sein EGSL Interpreter seinen Weg zu Haiku gefunden hat, bleibt zu hoffen, dass der neue Interpreter auch für Haiku realisiert wird.

Die Chancen stehen nicht schlecht, denn Flex und Bison finden auch verwendung in "yab", LUA ist auch möglich. Allerdings weiss ich nicht ob "pfGUI" für Haiku realisierbar ist.